Japanischer Styrax (Styrax japonica) oder Aliboufier: Pflanzen, Anbau

Der japanische Styrax ( Styrax japonica oder Styrax japonicus ) ist ein eleganter Baum mit einem sich ausbreitenden Wuchs, der in Japan, aber auch in China und Korea beheimatet ist und von einer sehr guten Winterhärte profitiert. Sein Name Styrax stammt vom griechischen Sturax ab, der den Balsam am Ursprung von Benzoe bezeichnet, das aus dem Harz von Styrax officinalis gewonnen wird .

Japanischer Styrax (Styrax japonica) oder Aliboufier

Der japanische Styrax hat laubabwerfende, mittel- bis dunkelgrüne, elliptische, längliche Blätter, 5 bis 10 cm lang, fein gezähnt und glänzend. Wenn der Herbst kommt, werden sie gold und rot.

Zuvor, zu Beginn des Sommers, ist der Baum mit kleinen weißen glockenförmigen Blüten bedeckt, die oft rosa schattiert sind, mit gelben Staubbeuteln, duftend, maximal 2 cm lang, einzeln oder in Gruppen von 3 bis 6 gesammelt, hängend, unter den Zweigen. Aus diesem Grund wird der japanische Styrax manchmal als Baum der Silberglocken bezeichnet. Auf die Blüte folgt die Entwicklung kleiner Steinfrüchte, die einen Samen enthalten.

Styrax wächst eher langsam und findet seinen Platz in kleinen Räumen und in Töpfen auf Balkonen oder Terrassen.

  • Familie: Styracaceae
  • Typ: Laubbaum
  • Herkunft: Japan, China, Korea,
  • Farbe: weiße Blüten
  • Aussaat: ja
  • Schneiden: ja
  • Pflanzen: Herbst
  • Blütezeit: Mai bis Juli
  • Höhe: 3 bis 4 m (bis zu 10 m in Japan)

Idealer Boden und Exposition für den japanischen Styrax

Der Styrax wächst in der Sonne oder im Halbschatten in reichhaltigen, kühlen, humusreichen, gut durchlässigen und eher sauren Böden und schützt ihn vor kaltem und trockenem Wind.

Datum der Aussaat, des Schneidens und des Pflanzens des Aliboufiers

Experten werden mit der Aussaat von Styrax beginnen, der besonders lang und empfindlich ist. Die anderen wenden sich am Ende des Sommers den Halb-August-Stecklingen zu, die im Winter frostfrei gehalten und im folgenden Herbst umgepflanzt werden müssen.

Das Pflanzen ist immer für den Herbst geplant, auch wenn es im Frühjahr erfolgen kann, wenn die Frostgefahr vorbei ist.

Hinweis zur Pflege und Kultur des Baumes mit silbernen Glocken

Die ersten Jahre nach dem Pflanzen erfordern sicherlich eine Bewässerung, um zu verhindern, dass der Baum Dürreperioden erlebt, indem Mulch am Fuß installiert wird.

Der Schnitt erfolgt am Ende des Winters zwischen Februar und März, um einfach tote oder schlecht angeordnete Äste zu entfernen.

Ernte, Konservierung und Verwendung von Styrax

Das aus Styrax extrahierte Harz ist kein anderes als Benzoe, erkennbar an seinem charakteristischen Geruch und seit der Antike für seine antiseptischen, krampflösenden und heilenden Eigenschaften bekannt. Es wird auch bei der Herstellung von Weihrauch, berühmten Parfums sowie bei der Herstellung von armenischem Papier verwendet.

Krankheiten, Schädlinge und Parasiten von Styrax japonica

Der Styrax ist nicht anfällig für Krankheiten oder Angriffe durch Parasiten.

Lage und günstige Assoziation des Baumes mit Silberglocken

Da der Styrax einen kleinen Baum bildet, kann er eine Masse Heidekraut oder eine freie Hecke integrieren, isoliert oder in einem Behälter gepflanzt werden, um eine Terrasse zu schmücken.

Empfohlene Styrax-Sorten zum Pflanzen im Garten

Es gibt ungefähr hundert Arten in der Gattung Styrax, darunter der japanische Styrax ( Styrax japonica ) und seine vielen Sorten wie Styrax japonica 'Fargesii' mit einem strauchigeren Hafen mit großen Blättern, Styrax japonica 'Pendula' mit einem weinenden Hafen oder Styrax japonica 'Pink Chimes' mit rosa Blüten in großer Anzahl.

Unter den in Frankreich verfügbaren Arten finden Sie auch das echte Aliboufier ( Styrax officinalis ), das hauptsächlich für Südfrankreich bestimmt ist, weil es kühler ist, und den großblättrigen Styrax ( Styrax obassia ) mit einem säulenförmigen Wuchs mit größeren Blättern, die sich drehen im Herbst zu gelb.

(Bildnachweis: Brenda Dobbs - CC BY-NC 2.0)